Hauptmenü  

Letzte Ergebnisse  

keine Ergebnisse vorhanden

Sponsoren  

Termine  

Nächste Spiele


Der Spielbetrieb wird aufgrund fehlender Spieler bis auf Weiteres komplett eingestellt.

Lohne kämpfte bis zum Schluss

Lohne kämpfte bis zum Schluss

Zwei Spiele musste die m.D-Jugend am letzten Wochenende im Kampf um die Meisterschaft austragen und das gleich zwei Mal gegen Lohne 1. Diese Mannschaft ist, wenn sie komplett besetzt ist, ein sehr ernst zu nehmender Gegner. Doch als Ziel galt es, zwei Siege und somit 4 Punkte zu erkämpfen. Zuerst traf man sich am Samstag in der Artland Sporthalle in Quakenbrück. Beide Mannschaften trafen fast in Bestbesetzung an, doch hatte Quakenbrück immer noch das Defizit, dass immer noch diverse Spieler durch leichte Verletzungen nicht zu 100% einsatzfähig waren und an dem Morgen noch ein Auswahltraining stattgefunden hatte. Die erste Hälfte wurde durch sehr viele technische Fehler auf Seiten der Lohner Mannschaft geprägt, wodurch die Quakenbrücker zu leichten aber gut herausgespielten Gegenstoßtoren kamen. Die Abwehr hielt stand und Lohne fand einfach nicht ins Spiel. Somit führte Quakenbrück zur Halbzeit bereits deutlich mit 13:7. Die zweite Halbzeit zeigte aber ein anderes Bild der Lohner Mannschaft. Die technischen Fehler wurden eingestellt und sie fanden deutlich besser ins Spiel. Quakenbrück hatte zu diesem Zweitpunkt aber schon einen Gang zurück gelegt und versuchte das Spiel bis zum Ende zu verwalten. Leider war es aus Quakenbrücker Sicht keine schöne zweite Halbzeit. Aber am Ende gewann Quakenbrück mit 23:18.

Direkt am nächsten Tag wurde das Rückspiel in Lohne ausgetragen. Sonntag Abend um 18:00 Uhr war Anpfiff. Irgendwie muss der Sieg vom Vortag negativ in den Köpfen der Quakenbrücker gehangen und die Niederlage in der Köpfen der Lohne Kräfte mobilisiert haben. Es war ein ganz anderes Spiel als noch am Vortag. Nach einer durchaus starken Anfangsphase der Quakenbrücker, in der man mit 6:2 führte, fanden auch die Lohner ins Spiel. Doch was Quakenbrück wirklich zu schaffen machte, war die unglaublich schlechte Torwurfquote. "Gefühlte" 80% der Würfe auf das Lohner Tor endeten am starken Torwart oder die Angriffsbemühungen verebbten in den Lohner Abwehrreihen. Gleichzeitig war die Quakenbrücker Abwehr zu einem einzigen  Durcheinander mutiert, das erst zum Ende des Spiels wieder in den Griff zu bekommen war. Man konnte vereinzelt erkennen, dass einige Spieler der Quakenbrücker am Ende ihrer Kräfte angekommen waren. Zur Halbzeit führte man noch mit 8:11, doch sollte sich dieses in der zweiten Halbzeit ändern. Diese bagann von beiden Seiten stark, doch trafen die Quakenbrücker weiterhin nur gelegentlich das Tor. Glücklicherweise verfehlten auch die Lohne einige Male. Doch als plötzlich der Schiedsrichter zum 14:14 Ausgleich und kurz danach die 15:14 Führung für Lohne pfiff, musste etwas geschehen. Der Quakenbrücker Trainer nahm sofort eine Auszeit um die Abwehr von Grund auf umzustellen. Dieses gab den nötigen Rückhalt um die Aufholjagd zu starten. Die Schlussphase entwickelte sich zum Krimi in der Spieler und Zuschauer ein wahres Kampfspiel erlebten. Am Ende war Fortuna auf Seite der Quakenbrücker und sie gewannen denkbar knapp mit 19:18. Damit konnte Quakenbrück zum ersten Mal in dieser Saison wieder auf den ersten Platz der Regionsoberliga vorrücken und sich gleichzeitig die Teilnahme am Final Four sichern, welches am 09.03. in Melle stattfinden wird. Auch dieses wird wieder ein sehr anstrengendes Wochenende, da man am Freitag um 18:30 Uhr bereits das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten SFN Vechta bestreiten wird.

Für Quakenbrück spielten in beiden Spielen: Hanno 8/5, Rene 5/7, Thorsten 4/4, Arne 3/1, Henri 2/1, Nico 1/1, Marcel, Max, Leander und im Tor Marvin.

© 2019 - ALLROUNDER
   
| Mittwoch, 23. Oktober 2019 || Designed by: LernVid.com |